Einsatzgebiete

 Wann ist Physiotherapie sinnvoll?     

                                              

  • Bei Erkrankungen des Skelett-/Bewegungsapparates wie Arthrose, HD, Cauda-Equina, Patellaluxation, Rückenproblemen, Bandscheibenvorfällen u.a.
  • Bei Muskelerkrankungen z.B. Zerrungen, Atrophien, Muskelfaserrissen, schwacher Muskulatur
  • Sehnen- und Bändererkrankungen
  • Prä- und postoperativ
  • Zur Rehabilitation
  • Beim geriatrischen (alternden) Hund
  • Bei neurologischen Störungen
  • Zur Koordinationsschulung sowie zum
  • Konditions- und Muskelaufbau  - und ja, man kann Muskulatur wunderbar auch ohne Wasserlaufband aufbauen!
  • Zur Gewichtsreduktion (zuviel Gewicht belastet die Gelenke + fördert Arthrose!)
  • Bei Durchblutungsstörungen
  • Bei Wundheilungsstörungen
  • Bei Lymphödemen
  • Hufrehe, Spat
  • Zusammenfassend also: generell wichtig bei Bewegungseinschränkungen und Krankheiten, die vom Tierarzt u.U. schon austherapiert sind, sich aber dennoch auf das Gangbild auswirken und somit weitere Beschwerden hervorrufen (sogenannte Schmerzspirale!).

 

 

Bitte beachten: die Tierphysiotherapie ersetzt nicht den Besuch beim Tierarzt!